DER GARTEN


Unser Katzengarten ist zweigeteilt. Im westlichen Garten können die Katzen sich, wenn wir zu Hause sind, frei bewegen. Er ist ausbruchssicher und steht ihnen daher auch ohne Aufsicht zur Verfügung. Insgesamt ist die Katzengruppe seit Eröffnung des Gartens harmonischer, und auch zu Robustheit und Gesundheit tragen frische Luft und Bewegung ihren Teil bei. Die Tiere genießen es sehr, sich im Freien austoben zu können. Der Westgarten bietet noch einige wilde Ecken und daher ein artgerechtes Leben, fast wie im "richtigen Leben". Mäuse inklusive. Leider lassen es sich einige  Meisen und Drosseln nicht nehmen, in der Nähe zu brüten. In der Zeit, in der die Jungvögel ausfliegen, ist deshalb der Garten tabu.

Hier einige Impressionen aus den letzten Jahren:

 







Im östlichen Garten, der erst 2016 fertig geworden ist, gibt es zurzeit noch einige unsichere Stellen. Deshalb nehmen wir die Katzen nur mit hinüber, wenn wir sie im Auge haben können. Sie lieben diesen Gartenteil, denn am Teich ist immer etwas los.





 

Zusammen mit den Tieren freuen wir uns auf jeden sonnigen Tag! Doch auch bei Regen verbringen wir gerne Zeit auf der Terrasse unter dem Balkon, die wir gemütlich eingerichtet haben. Im Winter wird die Terrasse mit Planen geschützt, daher gehen einige Katzen auch in dieser Jahreszeit gern hinaus ins Freie.